Temperaturmethode

Die Temperaturmethode oder auch Basaltemperaturmethode genannt, wird im Rahmen der natürlichen Empfängnisverhütung bzw. der natürlichen Familienplanung genutzt, um anhand der Messung der Basaltemperatur, die fruchtbaren Tage bzw. unfruchtbaren Tage im weiblichen Zyklus zu bestimmen. Die Basaltemperatur unterliegt zyklischen Schwankungen. Kurz nach dem Eisprung steigt sie um einige Zehntelgrad an und bleibt bis zum Beginn der Menstruationsblutung erhöht.
Zur exakten Messung wird ein Basalthermometer benötigt, das zwei Nachkommastellen anzeigt. Die Basaltemperatur kann oral, rektal oder vaginal, zur etwa gleichen Zeit morgens kurz nach dem Aufwachen, aber vor dem Aufstehen gemessen werden.