Schutzkleidung | PSA – Sicherheit und Infektionsprophylaxe

Eine persönliche Schutzausrüstung ist vor dem Hintergrund von zum Teil unkalkulierbareren Risiken bei Infektionen durch resistente Keime sowohl für Pflegekräfte, als auch für pflegende Angehörige wichtig. In unserer Kategorie Schutzkleidung | PSA finden Sie verschiedene Artikel, die im Rahmen einer Infektionsprophylaxe wichtig und notwendig sind.

Situationsspezifische Schutzausrüstung

Eine Schutzkleidung ist für Arbeiten und Tätigkeiten erforderlich, die Verletzungen oder Gesundheitsbeeinträchtigungen hervorrufen können. Geeignete Kleidung muss die bestehenden Gefahren auf ein möglichst niedriges Restrisiko reduzieren und muss in Abhängigkeit ihres Einsatzortes weiteren spezifischen Aspekten Rechnung tragen. Eine persönliche Schutzausrüstung sorgt dafür, dass der jeweilige Träger durch eine Art Barriere vor seiner direkten Umgebung geschützt wird.

In vielen Bereichen ist eine persönliche Schutzausrüstung vorgeschrieben und notwendig. Vor allem im medizinischen und pflegerischen Bereich ist ein entsprechender Schutz nötig, um eine Infektion von Patient zu Patient oder des Personals zu verhindern. Die schützende Arbeitskleidung zählt damit zu Maßnahmen, die der Infektionsprophylaxe zuzurechnen sind. Dazu gehört je nach situationsspezifischer Tätigkeit unter Umständen das Tragen eines Schutzkittels, eines Mundschutzes und von Handschuhen. Die Situationsspezifik ergibt sich unter anderem auch durch die Art des Infektionsübertragungsweges. Bei potentieller Tröpfcheninfektion ist das Tragen eines Mundschutzes empfohlen, bei drohender Kontaktinfektion sind Handschuhe und gründliche Handhygiene wichtige prophylaktische Maßnahmen. Soll ein Blutkontakt vermieden werden, sind darüber hinaus unter Umständen noch Schutzbrillen notwendig, die auch bei diversen Labortätigkeiten zur nötigen Schutzkleidung zählen, ähnlich wie Gehörschutz. Für einfache Pflege und hygienische Bereiche gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, dass die tägliche Kleidung des pflegenden Personals mit Hilfe von Schürzen, Schonern und Schutzstulpen geschützt wird.

Sonderfall - MRSA

In diesem Produktbereich bieten wir darüber hinaus spezielle MRSA-Schutzsets an, die sowohl für Patienten, als auch für das pflegende und medizinische Personal geeignet ist, um eine Ansteckung mit multiresistenten Erregern und eine Verbreitung der Selbigen zu vermeiden. Gleichzeitig bieten wir spezielle Hygiene-Sets an, die steril sowie nicht steril verpackt, für den Einmalgebrauch gedacht sind und für verschiedene Indikationen geeignet sind. Dazu zählen neben einer Wundversorgung auch Artikel die im Rahmen einer Katheterbehandlung notwendig sind.

Es muss situationsspezifisch entschieden werden, welche Schutzkleidungsartikel in Abhängigkeit der Tätigkeitsart und potentieller Infektionsgefahren ausgewählt wird. Um einen sicheren Infektionsschutz zu gewährleisten, sind die jeweiligen Hinweise des Herstellers zu beachten. Einzelne Schutzkleidungsprodukte sind nur für die empfohlenen Anwendungsgebiete einzusetzen.

zurücksetzen
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten